Newsflash

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleiben alle unsere Häuser – zu unserem größten Bedauern – bis auf Weiteres geschlossen.

Ludwig Gosewitz, Naumburg

Tanzstunde

Mathilde Döring ist für unseren Naumburger Kreis eine bedeutende Persönlichkeit, die bis ins hohe Alter ihr Leben dem Tanz, der Anmut, dem Charm und vor allen der Jugend gewidmet hat.
Eh Frau Döring sich selbstständig gemacht hat, führte sie mit ihrem Ehemann Herrn Döring die Tanzstunden durch. 1938 im Sommer lernte ich beim Ehepaar Döring im Saal des Restaurants “Zur Post” in Bad Kösen die Kunst des Tanzens. Frau Döring war damals genau so schlank und elegant wie bis zu ihrem Lebensende. Wir Mädchen haben sie alle bewundert und für die Jungen war es eine Ehre, wenn sie mit Frau Döring vortanzen durften.
Wichtig war in der Tanzstunde ja nicht nur das Tanzen, sondern auch das gegenseitige Verhalten, das Benehmen überhaupt. Dazu hatten wir getrennten Unterricht, Herren und Damen extra.
Sie lehrte uns: Eine Dame schlägt nie die Beine über Kreuz, dies gibt hässliche Krampfadern im Knie, Büroangestellte müssen besonders darauf achten! Beim Sitzen achtet man darauf, die Füße möglichst geschlossen zu halten, die Knie nicht auseinander zu spreizen, gerade sitzen. Eine Dame raucht nicht auf der Straße! Auch lernten wir einen festlichen Tisch zu bereiten.
Frau Dörings Lebensregeln waren wunderbar, ich hab mich immer gern daran und an Frau Mathilde Döring erinnert. Sie war eine wunderbare Frau!

Brotkrumen