Newsflash

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleiben alle unsere Häuser – zu unserem größten Bedauern – bis auf Weiteres geschlossen.

Wo immer die Schar auftritt, polarisierte sich die öffentliche Meinung. Während die einen tanzen, hüpfen und Kinderlieder singen, mehrt sich die Kritik an derlei Veranstaltungen. Begriffe wie „Rattenfänger” machen die Runde. Bürgerliche halten Muck für einen Anarchisten, der die Autorität der Eltern und Obrigkeiten untergräbt; die Arbeiterparteien deuten ihn als bürgerlichen Agenten, der die Jugend dem Klassenkampf entfremdet und mit Volksgemeinschaftsspielen verdummt; den Deutschnationalen dagegen erscheint er als ‘gefährlicher Bolschewist’.

„Wieder ein anderes Genre des Dummenfangs verkörpert der ehemalige Drechslergeselle Muck-Lamberty aus Straßburg im Elsaß, der sich besonders Thüringen zum Schauplatz seiner Tätigkeit erkoren hat. Auch er ist als moderner Christus frisiert und von einer Schar gläubiger Jünger und Jüngerinnen aus allen Volkskreisen umgeben, mit denen er in die Städte einfällt, die Schulen rebellisch macht und zunächst Kinder wie Erwachsene auf die Spielplätze zur Veranstaltung von Wandervogeltänzen herauslockt. Auch er beansprucht mit seinen Leuten selbstverständlich Freiquartiere, läßt sich die Taschen mit Lebensmitteln und Geld vollstopfen und veranstaltet dann zum Abschluß des Fischzuges Versammlungen, die ihn in manchem Städtchen 2000 bis 3000 Mark Einnahmen bringen und in denen er eine äußerst konfuse Weltordnung predigt." (Magdeburger Generalanzeiger)

Brotkrumen