Newsflash

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleiben alle unsere Häuser – zu unserem größten Bedauern – bis auf Weiteres geschlossen.

1386 - Brun Sedeler, auch Seteler

Wird als Goldschmied in der Urkunde Nr. 42 vom 29.09.1386 genannt (Stadtarchiv Naumburg). Er kauft ein Haus hinter der Wenzelkirche von Johann Schorling, Wenzelkirchenvikar am Altar "des Herr Leichnam" für 16 Schock neue Groschen Verkaufspreis und ein Schock schmaler Groschen Jahreszins. Ist vermutlich der älteste bisher bekannte Goldschmied in Naumburg.

Zur chronologischen Liste | Zur alphabetischen Liste

Brotkrumen