hohe lilie dach

Museumsverein Naumburg − Mitglied werden!

Sie interessieren sich für unsere Arbeit und wollen sich für unsere Sache engagieren? Sie können uns helfen, indem Sie Mitglied in unserem Verein werden. Bitte laden Sie das Antragsformular herunter und speichern Sie es auf Ihrem Computer.  Öffnen Sie es dann mit dem Acrobat Reader, füllen Sie es per Computer aus und schicken Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Post oder als Fax (03445-6990235) zu. Wir freuen uns auf Sie!

Download

31.08.2013

Kulturnacht 2013 - Vielversprechender Neubeginn

museumsnacht-naumburg-2013nlSeit mehreren Jahren bereits organisiert der Museumsverein nun schon die Museums- bzw. Kulturnacht. Nach einer zweijährigen Pause waren in diesem Jahr nicht nur die Museen geöffnet, sondern auch Häuser anderer kultureller Träger. Neben dem Stadtmuseum Hohe Lilie, dem Wenzelsturm, dem Marientor, dem Apothekenmuseum und dem Straßenbahndepot waren in diesem Jahr erstmals das Architektur- und Umwelthaus, die Galerie im Schlösschen, die Kunstscheune und das Nietzsche-Dokumentationszentrum mit dabei. Der Abend begann mit lauen Temperaturen, und lud zunächst geradezu ein zum Kulturbummel durch die Altstadt, aber leider setzte schon bald ein heftiger Regen ein, der mit einem unangenehmen Temperaturrückgang verbunden war. Obwohl der Besucherstrom mit Einsetzen des Regens spürbar nachließ, konnten wir in fast allen Einrichtungen gut 300 Besucher verbuchen. Da ja längst nicht alle Besucher überall waren bedeutet dies, dass gut 5 bis 600 Besucher an diesem Abend unterwegs waren, was für eine Kleinstadt wie Naumburg doch recht beachtlich erscheint. Entsprechend zufrieden zeigten sich denn auch alle beteiligten Veranstalter und es scheint, dass das neue Konzept durchaus Potential für die Zukunft besitzt.

25. Mai 2012

Wanderung ins Schönburger Kroppental

Auf Initiative unseres Museumsvereinsmitglieds Max Rademacher trafen wir uns an einem sonnigen und warmen Freitagnachmittag, um ein Stück auf der "Alten Straße" (teilw. die ehem. sächsische Poststraße)  Richtung Schönburg zu wandern. Auf unserem Weg, der auch ein Stück des Mühlenwanderweges einschloss, berichtete uns Herr Rademacher Wissenswertes zum bereits im 15. Jh. wüst gefallenen Dorf Kroppen, der Weichau, der Sächsischen Poststraße, dem Heimatforscher Paul Röhrborn u.v.m. An der Kroppentalmühle angekommen, wurden wir von den Pfingstburschen mit Blasmusik empfangen (ohne, dass dies die Pfingstburschen allerdings wussten). Weiter ging es über die Weichau zum "Panischen" Haus und weiter Wethau abwärts zur Gaststätte "Neue Welt", wo gerade die Wethau-Brücke erneuert wird. Die gemütliche Runde von ungefähr 5km endete mit abschließendem Kaffeetrinken im Felsenkeller.


Drucken

 

17.11.2011

Ankauf der Stadtansicht „Naumburg. Gesamtansicht von einer Anhöhe"

hess_mv_kMit der finanziellen Unterstützung des  Museumsvereins Naumburg e.V. konnte in den letzten Tagen eine wertvolle und sehr seltene Grafik durch das Stadtmuseum ankauft werden. Obwohl die um 1830 entstandene Naumburg-Ansicht in Naumburg seit langem bekannt und bereits geraume Zeit als Nachdruck im Museumsshop erhältlich war, gab es bisher keine Möglichkeit dieses im Original zu erwerben. Durch die großzügige Unterstützung des Museumsvereins und aus angesammelten Kleinspenden der letzten Monate konnte die schön erhaltene altkolorierte Aquatinta von Christian Carl Ludwig Hess (1776- 1853) – nun endlich von einem oberbayerischen Antiquariat angekauft werden.

18. März 2011

Besuch der Hohen Lilie und des Schlösschens

Besuch auf der Baustelle SchlösschenAngeregt durch mehrere Museumsvereinsmitglieder besuchten wir am 18. März die beiden noch im Bau befindlichen Ausstellungshäuser die Hohe Lilie und das Schlösschen am Markt. Gut 20 Museumsvereinmitglieder sind unserer Einladung gefolgt und versammelten sich pünktlich 15 Uhr vor

Weiterlesen: Besuch Schlösschen und Hohe Lilie

Seite 1 von 2