Kaethe-Kruse-Ausstellung

Die Welt der Käthe-Kruse-Puppen

Kaethe KruseDie weltbekannte Puppengestalterin Käthe Kruse (1883-1968) lebte und wirkte von 1912 bis 1950 in Bad Kösen. Hier begann sie ihre professionelle Tätigkeit als Unternehmerin, baute ihre ersten Puppenwerkstätten auf und entwickelte mehr als fünfzehn verschiedene Puppentypen. Um der drohenden Enteignung ihres Betriebes zuvorzukommen, verließ sie 1950 die Kurstadt und verlegte ihre Produktion nach Donauwörth, wo die Familie bis 1990 ihre Arbeit fortsetzte. Noch heute werden in Donauwörth Käthe-Kruse-Puppen hergestellt.

In Bad Kösen wurden im Volkseigenen Betrieb bis 1964 Puppen nach Vorbild Käthe Kruses gefertigt, die statt des Namenszuges von Käthe Kruse auf der linken Fußsohle einen "VEB-Stempel" tragen. Nach Einstellung der Puppenproduktion spezialisierte sich der Betrieb auf die Anfertigung von künstlerisch wertvollen Plüschtieren.

Käthe-Kruse-Puppen Typ VIII (Das Deutsche Kind)

Zu DDR-Zeiten war eine Ehrung der bedeutendsten Bürgerin der Stadt undenkbar. Erst nach der politischen Wende erhielt die Straße, in der sich bis 1971 die Werkstätten befanden, ihren Namen. Das Museum der Stadt Bad Kösen bemühte sich intensiv um den Aufbau einer ständigen Käthe-Kruse-Puppenausstellung. Der Bereitstellung von Fördermitteln durch das Land Sachsen-Anhalt und der Stadt Bad Kösen ist es zu verdanken, dass 1992/93 aus Privathand die Sammlung "Wally Lüer" erworben werden konnte. Zusammen mit den eigenen Beständen verfügt das Museum der Stadt Bad Kösen gegenwärtig über zirka 230 Käthe-Kruse-Puppen. Ein Großteil von ihnen wird seit 1993 im Obergeschoss der Kunsthalle präsentiert. In der Ausstellung "Die Puppenwelt der Käthe Kruse" findet der Besucher neben den bekannten Puppentypen auch einige Raritäten und Unikate wie "Schlenkerchen", "Sternschnuppchen", "Sandbaby" oder "Bambino". Von den kleinen Puppenstubenfiguren bis zur großen beweglichen Schaufensterpuppe ist alles vertreten, was in den Kösener Werkstätten hergestellt wurde. Fotos, Briefe und Kataloge aus der Sammlung "Margarethe Haußner" vervollständigen die Ausstellung.


kaethe-kruse-broschuere  NEU!  Als Begleitpublikation zur Ausstellung ist eine aufwändig gestaltete Broschüre erschienen, die sich großer Beliebtheit erfreut, da sie umfassend über Leben und Werk der Puppenmacherin informiert: 120 Seiten, zahlreiche Fotos, durchweg farbig gedruckt, zum Sonderpreis von € 9,50 nur bei uns zu haben.