Bernd Grothe

3.6.1906 (Leipzig) - 7.9.1977 (Naumburg)

Ausbildung an der Staatlichen Akademie für Graphische Künste u. Buchgewerbe Leipzig. Nach dem Studium in Leipzig (vor allem als Buchgraphiker) tätig. Wird 1943 ausgebombt und siedelt nach Naumburg über. Widmet sich weiterhin Buchillustrationen (Puschkins "Sargmacher"; Skizzen zu "Till Eulenspiegel"; nach 1953 mehrere Arbeiten zu Thomas Müntzer). Arbeitet eng mit Gewerkschaft zusammen (speziell im Zementwerk Karsdorf) und mit dem Architekten Hausmann. (Kunst am Bau: TH Merseburg; Kayna bei Zeitz; Bürgerhaus Wetzendorf; Bleiverglasungen im Pflegeheim Naumburg, Schönburger Str.)

Gemälde im Stadtmuseum Naumburg:

[... in Vorbereitung ...]