7. Mai 2011, Max-Klinger-Haus Naumburg-Großjena.

Klingers Beethoven - Ein Hauptwerk der deutschen Plastik um 1900.

Lichtbild-Vortrag von Dr. Barbara John.

smn-max-klinger-beethovenUnter dem Titel “ Klingers Beethoven - Ein Hauptwerk der deutschen Plastik um 1900” präsentiert die promovierte Leipziger Kunsthistorikern und Buchautorin Dr. Barbara John ihre neuesten Forschungsergebnisse zu Klingers Monumentalplastik in einem Vortrag im Max-Klinger-Haus. Beethoven gilt als das plastische Hauptwerk Max Klingers, aber auch als Höhepunkt polychromer Plastik um 1900. Für keines seiner Werke hat der bis dahin vor allem als Graphiker und Maler bekannte Leipziger Künstler einen so hohen technischen wie künstlerischen Aufwand betrieben, keine seiner Arbeiten hat so viel Beachtung gefunden und blieb letztlich bis heute so umstritten. Die farbige, aus kostbaren Materialien komponierte Skulptur genügte nicht allein dem Geschmacksideal des fin de siècle, sie verkörpert auch ein künstlerisches Ideal. Mit Beethoven verwirklichte Klinger seinen theoretisch formulierten Anspruch einer alle künstlerischen Gattungen umfassenden Raumkunst. Geprägt vom Geniekult des 19. Jahrhunderts und dem Drang nach einem Gesamtkunstwerk offenbart sich Beethoven als das künstlerische Vermächtnis Klingers.

Samstag, 7. Mai 2011, 17:00 Uhr, Max-Klinger-Haus Naumburg Großjena (Blütengrund).
Der Eintritt beträgt 2,50 Euro.