2. Oktober 2012: Vortrag im Schlösschen am Markt

„Wer hier hundert Augen hätte ... –
Georg Erbkams Reiseberichte aus Ägypten und Nubien“

Lichtbildvortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Von Naumburg bis zum Blauen Nil – Die Lepsius-Expedition nach Ägypten und Nubien“                                                                                                                                                                                                                 Galerie im Schlösschen, Markt 6, 06618 Naumburg
Dienstag, 2. Oktober 2012
Beginn: 18:15 Uhr

freier-erbkam-coverAm 02. Oktober 2012 um 18.15 Uhr stellt die promovierte Ägyptologin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Ägyptisches Wörterbuch an der Berlin-Branden-burgischen Akademie der Wissenschaften Dr. Elke Freier im Schlösschen ihr neues Buch über die Expeditionserlebnisse des Architekten und Feldmessers Georg Erbkam vor. Unter dem Titel „Wer hier hundert Augen hätte … – Georg Erbkams Reiseberichte aus Ägypten und Nubien“ fasst Elke Freier kuriose, merkwürdige, abenteuerliche, banale wie intime Zeugnisse des „zweiten Manns“ nach Richard Lepsius zusammen, die einen spannenden Einblick in die staubige und anstrengende Arbeit der Expeditionsteil-nehmer während ihrer Forschungsreise in Ägypten und dem heutigen Sudan (1842-1845) gewähren. In den letzten Jahren studierte die Expeditionsexpertin intensiv die Tagebücher und Briefe von Richard Lepsius und Georg Erbkam. Ihre Forschungs-ergebnisse präsentiert sie nun in ihrem Vortrag, der einen Blick hinter die Kulissen der streng organisierten Expedition gestattet. Begleitet wird die Lesung von der Ägyptologin Dr. Franziska Naether, die, wie Elke Freier, die Ausstellung im Schlösschen wissenschaftlich unterstützte. Im Anschluss an die Lesung wird die Gelegenheit zur Diskussion mit den Vortragenden geboten. Ein stimmungsvoller Rahmen für die derzeitige Sonderausstellung die das Stadtmuseum Naumburg noch bis zum 25. November 2012 zeigt.