15. September bis 25. November 2012:

Lepsius-plakat-400Von Naumburg bis zum Blauen Nil.

Die Lepsius-Expedition durch Ägypten und Nubien (1842-45)

- Vor 170 Jahren machte sich unter der Leitung des jungen Ägyptologen Richard Lepsius eine Expedition auf den Weg, die ägyptischen und nubischen Altertümer zu erkunden. Der Weg der abenteuerlichen Reise führte durch ganz Ägypten bis an die Ufer des Blauen Nils, vorbei an unzähligen antiken Stätten, die von Lepsius und den mitreisenden Zeichnern akribisch dokumentiert wurden. Als die Expeditionsteilnehmer nach drei Jahren zurückkehrten, hatten sie nicht nur eine Schiffsladung voller Fundstücke im Gepäck, sondern, wichtiger, einen großen Schatz von Zeichnungen und Plänen. Der in den Folgejahren von Lepsius unter dem Titel "Denkmaeler aus Aegypten und Aethiopien" publizierte Expeditionsbericht sollte zu einem der grundlegenden, bis heute unentbehrlichen Werke der Ägyptologie werden.

Unter den Expeditionsteilnehmern waren außer Richard Lepsius, dem Sohn des Naumburger Landrats, noch drei weitere Naumburger: die Zeichner Max und Ernst Weidenbach und der Formgießer Carl Franke. Grund genug für das Stadtmuseum Naumburg, der Expediton eine Ausstellung zu widmen, die am 15. September um 17:00 Uhr im "Schlösschen" am Markt eröffnet wird.