Ausstellungsplakat "Der Sandmann kommt!"Ausstellungen im Romanischen Haus Bad Kösen - 8. August bis 8. November 2015

Der Sandmann kommt!

"Sandmann, lieber Sandmann"

Urlaub und freie Tage kennt er nicht, denn er weiß, dass jeden Abend Millionen von Kinderaugen auf ihn warten, die nicht enttäuscht werden wollen. Selbst kulturelle, politische oder sportliche Großereignisse im eigenen Land oder in der Welt können ihn nicht davon abhalten, pünktlich um zehn vor sieben am Abend zu erscheinen. Die Kinder wissen: Auf den Sandmann ist immer Verlass!

„Sandmann, lieber Sandmann…“ lautet der Titel der neuen Sonderausstellung, die vom 8. Juli bis zum 8. November im Romanischen Haus Bad Kösen zu sehen sein wird. Mit 83 originalen Fahrzeugen und Fortbewegungsmitteln vom Eselskarren bis zum Flugzeug und 134 Figuren ist sie einer der größten Ausstellungen dieser Art in Sachsen-Anhalt. Ganze Szenenplatten zeigen den Sandmann zu Besuch im Schlaraffenland, im Märchenwald oder im Orient.

Zusammengestellt wurde diese Sandmann-Ausstellung speziell für die kleinen Besucher. Ganz aus der Nähe können sie ihren Sandmann bewundern, die Trickpuppen und -tiere fast berühren und die Details an den Fahrzeugen aus nächster Nähe begutachten. Alle in der Ausstellung befindlichen Trickpuppen und -tiere, Fahrzeuge bzw. Fortbewegungsmittel, Requisiten und Dekorationsteile sind Originale und stammen aus einer der vielen Sandmann-Rahmenhandlungen bzw. Sandmannfilmen.

Die Sandmann Ausstellung ist bis zum 8. November in der Kunsthalle im Romanischen Haus täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Stadtmuseum Naumburg lädt alle Sandmannfreunde, Technikbegeisterte und Geschichtsinteressierte zur Ausstellungseröffnung am 7. August um 15 Uhr in die Kunsthalle des Romanischen Hauses Bad Kösen ein. Vielleicht erklingt auch das Sandmannlied, gesungen von den Hortkindern der Bergschule Bad Kösen.