Plakat Thomas Wieduwilt11. Juli bis 5. September 2010 - Ausstellung in der Kunsthalle des Romanischen Hauses Bad Kösen

Thomas Wieduwilt - Magische Welten

In der Sonderausstellung Magische Welten in der Kunsthalle Bad Kösen präsentiert der in Schönburg lebende Maler Thomas Wieduwilt einen Querschnitt seiner künstlerischen Tätigkeit der letzten 35 Jahre. Dabei reflektiert die Werkschau retrospektivisch in Bildern, Collagen, Objekten und Fotografien die einzelnen Schaffensperioden des gebürtigen Berliners, der seine ausgestellten Arbeiten vorrangig nach biographischen Kriterien ausgesucht hat. Thematisch variieren seine Werke zwischen gesellschaftskritischen Themen, Utopien und psychologischen Motiven, die in  mal abstrakter, mal surrealer Art und Weise umgesetzt werden. Nachdem er mit abstrakter und intuitiver Malerei Anfang der 1970er Jahre begonnen hatte, wandte sich Wieduwilt in der Folgezeit der sozialkritischen Malerei zu. 1988 fand er schließlich Zugang zur angewandten Kunst über das Programm „Kunst am Bau“, als der Architekt, Mosaizist und Restaurator verschiedene Auftragsarbeiten rund um den Kurfürstendamm realisierte. In den letzten Jahren steht die spontane Malerei im Mittelpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit.

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 11. Juli um 11 Uhr in der Kunsthalle Bad Kösen