ulrich baehr
24. April bis 27. Juni 2010 - Ausstellung in der Kunsthalle

Ulrich Baehr: Landschaft

„Landschaft“ lautet der Titel der Sonderausstellung des Berliner Künstlers Ulrich Baehr, die als Saisonauftakt in der Kunsthalle ab 24. April zu sehen sein wird. Der gebürtige Bad Kösener widmet sich in seinen großformatigen Ölgemälden vorrangig den Landschafts-impressionen des Ruppiner Landes. Dabei begegnen dem Betrachter in Baehrs Bildern charakteristische Kiefernwälder und Laubbaumalleen, die auf den ersten Blick das Gefühl von Ruhe und Unberührtheit vermitteln, gleichzeitig jedoch die Beziehung Mensch-Natur kritisch hinterfragen. Menschliche Eingriffe in diesen Naturraum haben „Scheinidyllen“ entstehen lassen, denen sich Baehr in seinen Werken durch expressive Bildgestaltung mit z.T. surrealer Farbgebung nähert.

Durch die gezielte Verwendung von gleicher Perspektive entsteht zunächst der Eindruck einer Uniformität der Landschaftsmotive, die jedoch durch das Experimentieren mit Farbe, Licht und Schatten in verschiedenen Abstraktionsgraden aufgebrochen wird.