SMN1

Stadtmuseum Hohe Lilie Naumburg
Slider

Die älteste bisher bekannte Darstellung Naumburgs nach der Natur stammt von Wilhelm Dilich (1571/72-1650), der im Auftrage des Dresdner Hofes die sächsische Orte und Burgen zeichnete. (Wilhelm Dilich: Urbium et Oppidorum et Arcium aliquot Septemviratus Saxonici et Misniae typi ac descriptionum isagoges Wilhelmi Dilichii. – A. S. MDCXXIIX. – Ms., Bd. 3, Bl. 18. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Mscr. Dresd. J 291)

Brotkrumen